Haben heute Pürgg besucht, obwohl das Wetter nicht besonders war, war es ein sehr lohnenswerter Ausflug den wir gerne wieder einmal wiederholen!

Pürgg (Ort)
Pürgg, im Hintergrund der Grimming, Aufnahme 1908

Die malerische Ortschaft Pürgg, von Peter Rosegger als das „Kripperl der Steiermark“ genannt, befindet sich auf einem kleinen Plateau in den Südabstürzen des Rantensteins, etwa 150 m über dem Talgrund des Grimmingbachs. Der Ort besteht aus wenigen engen Straßen, die weitgehend autofrei gehalten werden. Dort drängen sich die Häuser rund um zwei Kirchen - bemerkenswerterweise beide zeitnah im 12. Jahrhundert erbaut.

  • Pfarrkirche zum Heiligen Georg, vermutlich am 17. Juli 1130 eingeweiht: Die dreischiffige romanische Kirche ist in ihrer Grundstruktur noch erhalten, wurde allerdings Anfang des 14. Jahrhunderts gotisch ausgestaltet.
  • Johanneskapelle: Die romanische Kapelle steht am Ostrand des Plateaus auf einem schönen Aussichtspunkt über dem Ennstal gelegen. Diese Kapelle ist berühmt für ihre wertvollen Fresken aus dem 12. Jahrhundert, die zu den schönsten und besterhaltenen in Europa zählen. https://de.wikipedia.org/wiki/Pürgg-Trautenfels

19. November - es schneit in Russbach dicke Flocken - wir fahren mit dem Zug nach Kärnten (Klagenfurt) hier ist Sonnenschein. Die ersten und letzten Fotos sind wieder aus dem fahrenden Zug. Diesmal waren wir eine Gruppe von 11 Personen, war gar nicht so leicht ein Wirtshaus zu finden wo man gut essen kann. Letztendlich sind wir im Hofbräu zum Lindwurm gelandet - das Bier war gut! ;-)

15. November, wir fahren mit dem Zug nach Passau und machen dort eine Stadtbesichtigung. Während das Wetter zu Hause traumhaft schön war, gab es dort einen bedeckten Himmel was sehr schade war. Alles in allem trotzdem ein schöner Ausflug!

10. November, kurz entschlossen fahren wir mit dem Zug von Steeg nach Gmunden. Dort zu Fuß in die Stadt, wo wir uns entscheiden unser 4 Gipfelticket noch einmal zu nutzen und auf den Grünberg zu fahren. Das Wetter war  wie schon die letzten Tage nicht besonders ... trotzdem war es für uns wieder ein erfüllter Tag!

9. November. Früh aufgestanden, Fahrt mit dem Auto nach Golling und dann mit dem Zug nach Salzburg. In Salzburg trafen wir auf Bärbel, Willi, Waltraud, Gerti und Edi und wir fahren nach Innsbruck und weiter nach Hall in Tirol einer besonders beeindruckenden mittelalterlichen Stadt! Hier lass ich wieder die Fotos sprechen ... Wetter war leider grau in grau, ist halt November!

Bei unserer heutigen Zugfahrt quer durch Österreich starteten wir wieder in Steeg am Hallstättersee. In Attnang Puchheim sind wir umgestiegen in den Zug der von Salzburg kam und uns bis St. Pölten brachte. In St. Pölten hatten wir etwas Zeit und so spazierten wir (Peter, Willi, Edi, Bärbl, Gerti und ich) kurz in die Stadt hinein. Da es uns dort echt gut gefallen hat, werden wir einmal für einen längeren Aufenthalt kommen. Vom Hauptplatz in St. Pölten stammen auch die Skelette die hier fast in Massen bei Ausgrabungen freigelegt wurden. Wir fuhren dann weiter nach Krems eine wirklich liebenswerte Stadt in der Wachau. Bestens gegessen haben wir übrigens in der schwarzen Kuchl, einem sehr gemütlichen Lokal!

Zweite Zugfahrt, diesmal von Golling aus über St. Johann im Pongau, durchs Gasteinertal nach Kärnten und zwar nach Spittal am Millstättersee. Dieser ist allerdings etwas entfernt, aber es klingt halt gut ;-) Selbe Strecke nach zweistündigem Aufenthalt wieder zurück!

aus dem fahrenden Zug ist es natürlich nicht leicht gute Bilder zu machen. Als letztes Foto hab ich mein früheres Zuhause die Hahnbaumalm fotografiert, ist immer ein seltsames Gefühl wenn ich an meine Kindheit dort denke ... lang lang ist's her ...

Erste Fahrt führte von Steg über Hallstatt, Bad Mitterndorf nach Selztal und nach einem Aufenthalt von 40 Minuten weiter über Windischgarsten, Hinterstoder, Klaus und Kirchdorf nach Linz. Traditionelle Einkehr beim Leberkas Pepi und Heimfahrt über Attnang Puchheim, Gmunden, Ebensee, Bad Ischl und wieder zurück nach Steg. Die Fotos sind halt nicht besonders gut aus einem fahrenden Zug bei ungeputzten Fenstern, aber was soll's - sie dienen nur Erinnerung!

... da hat mich's fotografieren nicht mehr gefreut, zwar war der Himmel dann blitzblau, ein schöner Sonnenuntergang war auch, aber den müßt ihr euch denken ;-)